27.06.2019

Landesjugendspiele starten früher

Angesichts der sonnigen Wetteraussichten erfolgen am Samstag (29.06.) und Sonntag (30.06.) die ersten Starts bereits ab 09:00. Bitte den neuen Zeitplan beachten!
Andreas

14.05.2019

7. Dresdner Bahnlauf ist startklar

Am Vorabend des 7. Dresdner Bahnlaufs schaut Petrus noch nicht sehr frühlingshaft durch die Wolken, aber 64 Läufer haben sich schon mal für den Start bereit gemacht.
17:30 werden sich gewiss zu den bislang 35 Läuferinnen und Läufer noch so etliche Nachmelder hinzugesellen und auf die 5000m- Reise starten.
18:00 schließen sich die Herren mit dem ersten 10000'er an, die es mal nicht so hektisch angehen wollen. Hier sind alle Läufer gut aufgehoben, die mehr als 45 Minuten unterwegs sind.
Etwas nach 19:00 starten dann die schnellen 10000'er, die einen Zielschluss unter 45 Minuten schaffen werden und damit auch die Sieger des Hauptlaufs stellen.

 
Für die beiden 10000'er sind jetzt jeweils um die 15 Meldungen eingetroffen. Hier werden sich aber sicher noch die Studenten zu den Studentenmeisterschaften als Nachmelder einfinden. Die haben sicher die Voranmeldung verpasst.

Wir sehen uns ...
Andreas


11.04.2019

29./30.06.2019 - Helfer zu den Landesjugendspielen

Am 29./30.06.2019 richten wir die Landesjugendspiele im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion aus und wollen diesen Wettkampf als Höhepunkt für die Athleten gestalten.
Dazu brauchen wir im Wettkampfbereich noch viele Helfer. Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Andreas

16.06.2019 - Helfer gesucht

Für die Dresdner Kinder- und Jugendsportspiele werden im Stadion Wettkampfhelfer benötigt. Dazu haben wir bereits die teilnehmenden Vereine angesprochen, freuen uns aber auch über weitere tatkräftige Mithilfe.


Andreas

05.04.2019

Bahnlauf Meldung eröffnet / Landesjugendspiele

Für den Bahnlauf am 15.05. ist die Online- Meldung eröffnet. Für jeden der drei angebotenen Läufe gibt es 50 Startplätze, damit es auf der Rundbahn nicht zu voll wird.

Am 4.4.2019 fand die Startberatung für die Leichtathletikwettbewerbe im Rahmen der Landesjugendspiele (29./30.06.) statt, die unter Leitung des Leichtathletikverbandes Sachsen ausgeführt werden. Wir benötigen im Wettkampfbereich noch eine Anzahl Helfer - hier sind auch die Dresdner Vereine gefragt. Kampfrichter werden aus Dresden und Sachsen dabei sein, das Wettkampfbüro wird vom LVS ausgestattet und personell bestückt.
Die Wettkampfzeit wird  von 09:30-16:30 sein, so dass der Ablauf abwechslungsreich, ohne große Lücken und auch für Besucher und Zuschauer interessant sein wird.

Andreas


08.03.2019

Team Wettkampfbüro - Vorab-Planung 2019

Die ersten Termine für unser Team sind vorgemerkt:

1. 01.06.2019    07:30-19:00    LM Senioren Einzel    Pirna
2. 06.06.2019    08:00-16:00    Jugend trainiert für Olympia    Dresden
3. 16.06.2019    08:00-18:00    Stadtsportspiele    Dresden
6. 21.09.2019    08:00-18:00    Post-SV Schüler-/Jugendsportfest    Dresden
7. 16.11.2019    08:00-17:00    Stadtmeisterschaften Halle    Dresden

Für den Termin 1 werden nur Mitstreiter benötigt, Technik und Lizenz sind bereits vor Ort vorhanden. Hier gibt's viel zu lernen, es soll eine Videowand eingesetzt werden und einige der Wettkampfanlagen werden die Datenerfassung gleich vor Ort erledigen.

Der Termin 2 ist eine Vorab- Information, falls die ursprünglich angedachte Lösung nicht klappen sollte.

Neu hinzu kommen noch die Landesjugendspiele:
4/5  29./30.06.2019  Landesjugendspiele  Steyerstadion
Hier ist noch nicht klar, ob wir diese selbst als Wettkampfbüro bestücken, oder ob das vom LVS gemacht wird.




19.02.2019

Cross am Wolfshügel

Für den Crosslauf mit Stadtmeisterschaft Cross und Stadtrangliste ist die Melde- Eröffnung erfolgt.
Im Terminkalender führt das "M"- Icon auf die Meldeplattform. Dort kann man die Ausschreibung einsehen, sich als Einzelstarter anmelden oder für Gruppenmeldungen das Meldeformular herunterladen.
Das Meldeformular ist eine Excel- Tabelle im Format Excel97 zum Ausfüllen und abspeichern. Die als Excel97 gespeicherte Tabelle kann dann an die Meldeanschrift gesendet werden.
Für Gruppenmeldungen lässt sich diese Tabelle einfacher ausfüllen als wenn man für jeden Läufer das Meldeformular neu ausfüllen müsste. Und vorausgesetzt, die Tabellenstruktur wird nicht verändert und das Formular bleibt eine Excel97- Tabelle, kann die Meldung auch elektronisch übernommen werden - und das sogar einfacher, als das mit den Einzelmeldungen möglich ist.

Meldeschluss ist der 26.03.2019, 23:59. Später eingehende Meldungen werden nicht mehr erfasst, man muss sich dann als Nachmelder rechtzeitig vor dem Start anmelden.
--

13.02.2019

News jetzt ohne RSS


Da nun auch Firefox den effektiven RSS- News- Dienst nicht mehr unterstützt, werde ich die News künftig hier einstellen.

Einige der alten Einträge habe ich transferiert.

Leider müssen Sie als Leser dann auch damit leben, dass dieser Service von Google bereitgestellt und ausgewertet wird.

Andreas

12.02.2019

Konstituierung des Teams Wettkampfbüro Dresden

29.10.2018

Am 29.10. fanden sich die fünf künftigen Macher des Teams Wettkampfbüro Dresden zur Konstituierung und einem ersten Lehrgang an der SVL- eigenen Technik zusammen. Sie machten sich mit der Software COSA WIN vertraut und wissen nun auch, wie man die Technik im Wettkampfbüro zusammenstöpselt und so Wettkämpfe effektiv unterstützen kann.
Bei den nächsten Wettkämpfen geht es nun darum, abwechselnd mit der Technik zu arbeiten, Erfahrungen zu sammeln und Kenntnisse zu festigen. Der erste heiße Einsatz des neuen Teams wird zu den Hallen-Stadtmeisterschaften stattfinden. Sicher gibt es da noch ein paar holprige Stellen, aber man lernt's eben nur durch "Selbermachen".
Anke, Kathrin S., Wolfgang und Erik sind die Dresdner Mitstreiter und das Team wird dankenswerterweise von Kathrin aus Pirna unterstützt. Sie kann schon auf Erfahrungen mit COSA WIN zurückblicken und wird den Dresdnern mit Rat und (ab und an auch) Tat zur Seite stehen.

Vorschau auf 2019

Somit können wir schon einen optimistischen Blick auf 2019 werfen. Das Team wird natürlich die Wettkämpfe des Stadtverbandes Dresden absichern, kann darüber hinaus aber auch von anderen Veranstaltern aus dem Bereich Dresden mit genutzt werden. Damit das gut klappt, bitten wir entsprechenden Bedarf rechtzeitig anzumelden:
  • Bedarfsmeldungen für Team Wettkampfbüro bitte bis 31.03. des Jahres 
Jedes Jahr Anfang April bereitet das Team dann die Wettkämpfe des Jahres vor, stimmt den Personaleinsatz ab und legt die Wettkämpfe in COSA WIN so an, dass der Veranstalter die Importdatei für LADV rechtzeitig zugestellt bekommt, so dass er alle Meldungen via LADV abwickeln kann.
Daher bitte den Meldetermin unbedingt im Auge behalten, damit wir Eure Wettkämpfe bestmöglich unterstützen können.

Der finanzielle Aspekt:
  • Wir gehen davon aus, dass die Mitarbeiter im Team Wettkampfbüro von Euch entsprechend der Finanzrichtlinie des LVS vergütet werden.
  • Für einen Wettkampf fallen geringe Lizenzkosten an, die der SVL direkt mit COSA verrechnet und dem Veranstalter dann berechnet.
  • Für Techniknutzung/Toner wird zwischen dem Veranstalter und dem SVL eine entsprechende Vereinbarung getroffen, so dass der SVL in der Lage bleibt, nötige Wartungskosten zu bestreiten. Laserfähiges Papier stellt bitte der Veranstalter bereit.
Wir hoffen, dass unser Team Wettkampfbüro auch Eure Wettkämpfe gut unterstützen kann.
A. Hanßke

Team Wettkampfbüro beim SVL Dresden

18.09.2018

Im Sommer hat sich der SVL entschieden, ein eigenes "Team Wettkampfbüro" aufzubauen, um es für die eigenen Wettkämpfe einzusetzen und auch für andere Veranstalter im Raum Dresden nutzbar zu machen. Ähnlich wie bis 2017 die AG Computerauswertung der Regionalwettkampfkommission Dresden unter Federführung von Johannes Geyer wird das Team mit eigener Technik ausgestattet und soll ein Team von 6..8 Mitstreitern bilden, die dann reihum Wettkampftermine wahrnehmen. Damit kann ein schlagkräftiges und mit entsprechendem Know-How ausgerüstetes Team bereit stehen, um anstehende Wettkämpfe flink und problemlos abzuwickeln.

Rückblick in die Jahre bis 2017

Die AG Computerauswertung mit Johannes Geyer hat gestützt auf die Software von Rieping und Seltec über viele Jahre Regionalwettkämpfe, Landeswettkämpfe im Raum Dresden und Wettkämpfe Dresdner und Pirnaer Vereine vorbereitet und abgewickelt. Dies erfolgte auf Technik der Regionalwettkampfkommission Dresden und jeweils mit den Software- Lizenzen der Veranstalter oder Ausrichter, wozu jedes Mal entsprechende Anpassungen und ggf. auch Versionswechsel erforderlich waren.
Nach entsprechender Ankündigung stellte Seltec zum Herbst 2017 die Unterstützung der Version 2.5 ein und verlangte von allen Nutzern den Umstieg auf Seltec 3, indem die Version 2.5 datumsgesteuert stillgelegt wurde. Für Version 3 wurde das Bedienkonzept vollständig umgestellt und durch Umstieg auf .NET müsste auch etliche ältere Rechentechnik erneuert werden. Zudem stiegen die Lizenzgebühren an und ein Konzept zur Unterstützung solcher Wettkampf-Büro- AG's, wie wir sie als sinnvoll erachten, blieb bei der Lizenzgewährung weiterhin außen vor.
Angesichts dieser Änderungen hätte sich die AG mit neuer Technik ausrüsten, sich auf neue Software einarbeiten müssen und es wären höhere Lizenzgebühren fällig geworden und das Handling mit unterschiedlichen Lizenzen je Wettkampf wäre bestehen geblieben. Dies hat Johannes zum Anlass genommen, sich aus der AG zu verabschieden und da es keinen Nachfolger aus der RWK Dresden gab (die sich ja Ende 2017 auch erst einmal aufgelöst hat), wurde die Tätigkeit eingestellt. Technik wurde teilweise noch erneuert, ging dann aber zum LVS nach Chemnitz über und kann nun von dort angemietet und besorgt werden.
Danach lief die Unterstützung der Wettkämpfe sehr holprig weiter. Je nach Mentalität der Ausrichter oder Veranstalter wurden Wettkampfbüros von (teils weit) außerhalb nach Dresden geholt oder es wurde der Rückschritt auf alte Seltec 1- Lizenzen vollzogen.

Neustart im Sommer 2018

Der Zustand Anfang 2018 konnte nicht in dieser Weise bestehen bleiben, zumal auch andere Vereine im Raum Dresden angesichts der Umstellung auf Seltec 3 neue Aufwände auf sich zukommen sahen. Ein neues Team Wettkampfbüro muss her. Aber das kann nur arbeitsfähig werden, wenn auch Technik vorhanden und nutzbar ist und wenn geeignete Software so verwendbar ist, dass nicht jeder Wettkampf spezielle Lizenz- Herumtauschereien erfordert. Zudem wollten wir als Veranstalter oder Ausrichter auch gern Eigentümer unserer Daten werden und diese nicht an fremde Server abgeben und dann auch noch mühselig zurückbesorgen müssen, wie das Seltec bei der Entwicklung von Seltec 3 angekündigt hatte (es sollte ursprünglich keine Import-/Export- Schnittstellen mehr geben und der eigene Zugriff auf die Datenbasis wurde dem Nutzer verwehrt).
Da ohnehin ein Umlernen auf Seltec 3 nötig gewesen wäre, bot sich ein Blick auf Alternativen an. Hier zeigte sich, dass COSA WIN eine langjährig gewachsene Software ist, die ein standardmäßiges Windows- Bedienkonzept verfolgt, das leicht nachvollziehbar und ressourcenschonend ist, wodurch auch einfache Rechentechnik sich mit guter Performance präsentiert. Es kam hinzu, dass der Hersteller leicht ansprechbar ist und sich sehr kooperativ präsentiert. Auf unsere Hinweise hin konnte er sich auch mit dem Konzept eines Teams Wettkampfbüro anfreunden und dazu ein passendes Lizenzmodell anbieten, welches der SVL nun in enger Kooperation mit COSA umsetzt. Derartige Team- Modelle hat COSA auch bereits an anderer Stelle etabliert.
Kleinere Brötchen wären auch mit LAPro zu backen gewesen, was für viele kleinere Wettkämpfe völlig ausreichend wäre. Aber der Hersteller lehnte eine Lizensierung auf ein "Team Wettkampfbüro" ebenso ab, wie Seltec seinerzeit. Beide wollen nur an Vereine lizensieren.
Auf der Basis der Entscheidung für COSA WIN (womit alle Leichtathletik- Wettbewerbe mit Ausnahme von JtfO abgewickelt werden können) konnte dann auch dazu passende Technik durch den SVL angeschafft werden. COSA JtfO ist eine separate Software, die auch zum kleinen Preis bei COSA lizensiert werden kann und auf der Basis des Standardablaufs bei JtfO praktisch keine Konfiguration erfordert. Nur Termin und Namen müssen erfasst werden, dann geht's schon los.

Team Wettkampfbüro am Start

Anfang Juni 2018 waren nun alle technischen Voraussetzungen geschaffen und die Lizenz geordert, so dass nun mit dem personellen Aufbau des Teams begonnen werden kann. Einige Bereitschaftsmeldungen sind bereits eingegangen, es fehlen aber noch ein paar bis zu unserem Ziel von etwa 8 Mitstreitern. Erste Wettkämpfe wurden auch bereits mit der Technik und mit dem Lizenzmodell abgewickelt.
Nun folgt in Kürze die Konstituierung des "Teams Wettkampfbüro Dresden" und ein Lehrgang zum Kennenlernen der Software sowie der Technik. Ziel ist, dass alle Mitstreiter in die Lage versetzt werden, die in Transportkisten verpackte Technik auszupacken, aufzubauen, zu vernetzen, damit zu arbeiten und die Technik am Ende wieder sachgerecht zu verpacken und zu lagern.

Team Wettkampfbüro hilft ...

Das Team wird in erster Linie die Wettkämpfe des SVL Dresden vorbereiten, abwickeln und nachbereiten - was das Zusammenwirken mit LADV beinhaltet. Daneben kann das Team aber auch andere Ausrichter und Veranstalter im Raum Dresden unterstützen, indem es das Wettkampfbüro für deren Wettkämpfe (Stadionwettkämpfe, auch Laufveranstaltungen o.ä.) auf der Technik des SVL betreibt. Dazu wird entsprechend des Lizenzmodells eine Vereinbarung mit dem Ausrichter oder Veranstalter getroffen und die Lizenz in enger Kooperation mit COSA wettkampfbezogen gewährt.
Das Team WkBüro wird Anfang eines jeden Jahres die ggf. von Ausrichtern beantragten Wettkampftermine einplanen und die Vorbereitungen für die Online- Meldung via LADV treffen. Das dabei entstehende Datenpaket wird dem Ausrichter zum Einlagern in LADV übergeben, womit sichergestellt wird, dass die eingegangenen Meldungen dann auch elektronisch importierbar sind.
Sollten Sie als Ausrichter oder Veranstalter Unterstützung von unserem Team wünschen, dann nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt auf und starten Sie die Online- Meldung bei LADV erst, nachdem Sie das entsprechende Datenpaket von unserem Team bekommen haben.

Was mit COSA WIN noch geht ...

So man hat ...: Für COSA gibt es eine kostenlose Software zum Darstellen von Startlisten und Ergebnissen auf einer Videowand. COSA WIN und COSA JtfO unterstützt das derzeit mit 8 Zeilen Daten + eine Zeile Überschrift. Die Videowand muss also groß genug sein, das lesbar darstellen zu können.
Bei Seltec zahlt man dafür übrigens nicht unerhebliche Extra- Lizenzkosten je benutzter Videowand.
So man braucht: COSA WIN unterstützt die Ergebniserfassung an der Wettkampfstätte, Rechner an den Wettkampfstätten vorausgesetzt (Transport der Daten mittels WLAN oder USB-Stick). Auch Daten zur Zeitmessung und zurück von der Zeitmessung sind austauschbar (eigene Tests mit FinishLynx)
Zudem wird der Datenaustausch zur Weitenmesstechnik des LVS vollständig unterstützt (bei Seltec hingegen wird das Rücklesen der Ergebnisse nicht unterstützt). Wir haben die COSA- Schnittstelle 2017 in enger Zusammenarbeit mit COSA in die Weitenmesstechnik implementiert.
So man Internet-Fan ist: COSA unterstützt einen Liveticker, den man entweder über die Website von COSA nutzen, oder auch bei sich selbst auf der Vereinswebsite einrichten kann. Denken Sie in diesem Fall aber auch über die DSGVO nach!

Wir hoffen, dass unser Team WkBüro dann ab 2019 gut zum Laufen kommt, Unterstützung erfährt und rege genutzt wird. Wir haben uns sehr bemüht, dafür beste Startbedingungen herzustellen.
Der nächste Einsatz des Teams wird zur Stadtmeisterschaft in der Halle im November 2018 sein.

Aktueller Deutscher Meister aus Dresden wird 90

25.07.2018

Eine illustre Runde versammelte sich am 25. Juli im Hotel im „Hotel Andreas“ an der Loschwitzer Straße. Eingeladen hatte ein ungewöhnlicher Dresdner Leichtathlet:
     Joachim Fiedler vom TSV Dresden war drei Tage vorher 90 Jahre alt geworden.
Nicht nur, dass er, was nicht vielen in diesem Alter vergönnt ist, auf eigenen Beinen zur Feier erschien und die Glückwünsche der versammelten Gratulanten entgegennehmen konnte – er hatte Anfang März bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Erfurt sage und schreibe drei Deutsche Meistertitel (im Kugelstoßen, Diskuswurf und Hammerwurf) und einen Vizemeistertitel im Speerwurf errungen.
Der Vizepräsiden des LVS, Jörg Fernbach würdigte den Jubilar in seiner Ansprache als Persönlichkeit, die sportliche und menschliche Qualitäten in sich vereint. Mit blitzenden und wachen Augen erzählte Achim aus seinem Leben, insbesondere seiner aktiven Zeit als erfolgreicher Geher in der damaligen Hochburg dieses Sports, Dresden.
Der Vorsitzende des Stadtverbandes Leichtathletik Dresden, Bernd Rohloff, überreichte eine gestaltete Glückwunschkarte und zeichnete diesen vorbildlichen Sportler mit einer Ehrenurkunde aus.



Viele weitere Informationen über Joachim Fiedler finden sich auf der Website des LVS in einer von Jörg Fernbach und Gert Kunze gestalteten Laudatio für das „Geburtstagskind“.
(siehe Beitrag " Vorbild und Kämpferherz" beim Leichtathletikverband Sachsen e.V. - hier)
 
Außergewöhnlich auch, dass neben Achim Fiedler am Geburtstagstisch ein weiteres „Urgestein“ der Dresdner Leichtathletik Platz genommen hatte:  Karl-Heinz Thomas (früher  VfL Dresden-Bühlau), auch in der Geherbewegung groß geworden und lange Jahre (bis weit über die 85) noch in der Dresdner Stadtrangliste aktiver Teilnehmer an Volkssportläufen, sowie Teilnehmer am Elbeschwimmen (auch im vergangene Jahr 2017). In diesem Jahr ebenfalls 90 geworden werden wir ihn sicher auch am 05. August erneut in der Elbe unter den Mutigen sehen können.




Solche Vorbilder sind es, die den gegenwärtigen Dresdner Leichtathleten Mut geben sollten, kontinuierlich an ihrer Entwicklung zu arbeiten, um einmal in solche großen Fußstapfen zu treten.
Danke, Achim, und weiter viele gute Stunden als Sportler und Partner.
(Bernd Rohloff)

SVL Team Wettkampfbüro startet 2018

10.07.2018

Am 10.7. tagte der Vorstand des SVL Dresden und hat beschlossen, die im Juni neu angeschaffte Technik des Wettkampfbüros mit COSA WIN auszustatten. Damit wendet sich der SVL von SELTEC ab, weil neben den höheren Lizenzgebühren für SELTEC 3 auch der Hardware- Aufwand bei der Neuanschaffung höher gewesen wäre. Zudem sprachen lizenzrechtliche Aspekte gegen den Einsatz von SELTEC (s.u.).
Die bislang mitgenutzte Technik des Regionalverbands Dresden wurde Ende 2017 ja zum LVS transferiert und war daher für den Bereich Dresden nicht mehr in gewohnter Weise nutzbar.
Unter dem Dach des SVL gründet sich nun ein neues "Team Wettkampfbüro" mit nun wieder eigener Technik, das nach vorheriger Abstimmung auch andere Ausrichter im Raum Dresden unterstützen kann. Sehr vorteilhaft dabei wird sein, dass in Abstimmung mit COSA dazu auch die installierte COSA WIN- Software gegen eine geringe Gebühr mitgenutzt werden kann. Diese Zusatzlizenzgebühr verrechnet der SVL dann mit COSA direkt, ohne dass der Ausrichter in Lizenzbeziehungen treten muss.
Diese Verfahrensweise ist vor allem für solche Ausrichter gedacht, die nur wenige und ggf. kleine Wettkämpfe im Jahr ausrichten und für die sich die Einarbeitung in Wettkampfsoftware, das Unterhalten eines eigenen Wettkampfbüros und die Software- Lizenzgebühren nicht sinnvoll darstellen lassen.
Wir hoffen, dass dieses Angebot bei unseren Vereinen gut ankommt und angenommen wird - und danken auch COSA für die lizenzrechtliche Unterstützung.

6. Dresdner Bahnlauf in neuem Gewand

26.05.2018


„Nanu, hier ist ja gar keiner.“, mochte sich manch Läufer gesagt haben, als er an der alten Steintribüne im Heinz-Steyer-Stadion nach dem Meldebüro für den Bahnlauf suchte. Das große Schild am Stadioneingang mit dem Hinweis „Meldebüro an der (neuen) Nordtribüne“ wurde vorher tapfer ignoriert. Dennoch stellten sich fast 100 Läuferinnen und Läufer der Herausforderung, die 5 bzw. 10 km auf der Tartanbahn zu bewältigen. Der Wettergott hatte ein Einsehen und die avisierten Regen- und Gewittergüsse zogen vorbei, so dass die Veranstaltung unter guten Bedingungen stattfinden konnte.Der ausrichtende Stadtverband Leichtathletik hatte den Start an die neue Nordtribüne verlegt, etwas organisatorisch aufwendiger, aber eine gute Entscheidung allein angesichts ...  ( mehr)

Stammtisch Wettkampfvorbereitung 2018


Am 08.03.2018 trafen sich 12 Interessierte zum Stammtisch im "Schnitz’l", Großenhainer Str. 78, 01127 Dresden, ab 18:30 und diskutierten die ThemengruppenWettkampfvorbereitung
  • Wie kann der Stadtverband dem Veranstalter helfen, einen anspruchsvollen Wettkampf vorzubereiten und durchzuführen. Was würden die Vereine von ihrem Stadtverband erwarten?
  • Wie weiter mit der Gewinnung junger Leute für das Ehrenamt?Vereine würden gern erfahren wollen, wie sich ihre Kampfrichter im Verband bewähren. Dazu sollte regelmäßig eine Einsatzübersicht der Vereinskampfrichter an den Verein per E-Mail gesendet werden.
  • Die Gewinnung von Kampfrichtern aus Schulen soll dadurch forciert werden, dass dort Handzettel verteilt werden (über U. Kaiser) und dass gezielt die Schüler via Internet angesprochen werden.
     
     

Hallen- Stadtmeisterschaften 2017

18.11.2017

Am Sonntag, den 18. November 2017, fand in der DSC-Trainingshalle an der Magdeburger Straße die Dresdner Meisterschaft in der Leichtathletik statt. Der letzte größere Wettkampf, den wir als Stadtverband in diesem Jahr ausgerichtet haben, ist nun schon wieder ...

Ehrung und Verabschiedung unseres Wettkampfbüros

Hannes Geyer, der mit seiner Frau so viele Jahre die Seele des Wettkampfbüros ist, sei an dieser Stelle  ...

5. Bahnlauf erfolgreich über die Bühne gegangen 2017

13.05.2017


Sein kleines Jubiläum erlebte im Rahmen der Dresdner Stadtrangliste der Bahnlauf am 23. Mai im Heinz-Steyer-Stadion. Ambitionierte jüngere Läufer, die sich mal wieder auf Tartan testen wollten und eine Reihe treuer Ranglistenläufer stellten sich der Herausforderung, die 5 bzw.10 km zu bewältigen. Bei Temperaturen oberhalb der 20- Grad-Marke war es ...

LM in Dresden am 26.6.2016

26.06.2016

Liebe Sportfreundinnen,
liebe Sportfreunde,

ich möchte mich bei euch recht herzlich für euren heute gezeigten Einsatz bedanken. Es war mir ein Freude mit euch heute diesen Wettkampf durchzuführen. Ich wünsche unseren Schülern und Azubis schöne Ferien und allen anderen gute Erholung.  Ich hoffe auf weitere schöne Wettkämpfe im Philipp-Müller-Stadion.

Ich bitte darum, diese Info an alle im Einsatz befundenen Kari und Helfer weiter zu leiten.

Vielen Dank!

Mit sportlichem Gruß
Sieghard Stricker 

RM U12/U14 Einzel und LM in Zittau 2016

20.06.2016

Am Samstag fanden die Regionalmeisterschaften der U12 und U14 in Zittau statt (Ergebnisse sind online). Der Ausrichter hat sie mit der LM Jugend kombiniert, um eine ansprechende Zweitagesveranstaltung gestalten zu können. Das Stadion präsentierte sich in gewohnt perfekter Vorbereitung und die Kampfrichterausstattung erlaubte eine Abwicklung der Wettkämpfe in kurzer Gesamtzeit. 

Am Samstag sorgte ein Gewitter für eine längere Zwangspause, was der Veranstaltung aber keinen Abbruch tat. 

Ganz offensichtlich fehlen der RM aber wegen des Verzichts auf die jüngeren Athleten nun einfach Teilnehmerzahlen, um diesen Wettkampf noch effektiv betreiben zu können. Auch die Hinzunahme der LM wird das finanzielle Ergebnis wohl nicht positiv werden lassen. Hier wird wohl im Nachgang eine Analyse nötig werden, wie künftig evtl. andere Kombi- Wettkämpfe zusammengestellt werden sollten, um letztlich Defizite zu vermeiden.

Parallel zu den Wettkämpfen führte die AG Aus- und Fortbildung des LVS einen Starterlehrgang durch, der am Samstag mit einem Theorieteil startete und sich in einem praktischen Teil fortsetzte.
Die zeitliche Anordnung der Disziplinen erforderte eine Einsatzplanung der Kampfrichter mit teilweise nur einem Einsatztag und auch sehr unterschiedlichen Ende- Zeiten des Einsatzes, was nicht bei allen Kampfrichtern auf Verständnis stieß. Die Kampfgerichte waren auch in Stoßzeiten gut besetzt und konnten ihre Aufgaben erfüllen. Beim Wurf am Sonntag wäre aus Ablauf- Sicht evtl. sinnvoller, Speer und Hammer parallel ablaufen zu lassen (beides war diesmal nacheinander, weil es ursprünglich auf benachbarten Anlagen stattfinden sollte und sich die Wurfsektoren überlappt hätten). Für den Beginn der Wettbewerbe am ersten Tag sollte künftig eine zeitliche Streckung vorgesehen werden, so dass Wettkampfbüro und Aufruf nicht zu viele Wettbewerbe gleichzeitig bearbeiten müssen. Im Zeitplan wären dafür ggf. entsprechende Puffer zu finden.

Am Samstag waren 11 Kampfgerichte mit 56 Kampfrichtern und 20 Helfern, am Sonntag 4 Kampfgerichte mit 35 Kampfrichtern und 8 Helfern im Einsatz.

Platzbau und technische Sicherstellung waren wieder top - großes Lob zum Weitersagen!

Andreas

Dresdner Kreis- Kinder- und Jugendspiele 2016

Am 12.06.2016 richtete der KfL die Dresdner Kreis- Kinder- und Jugendspiele gemeinsam mit dem TSV Dresden im Stadion Bodenbacher Straße aus. Nachdem der Startschuss gefallen war, fanden leichtathletische Wettkampfdisziplinen und für die Kleinsten auch Elemente der Kinderleichtathletik statt.
Alexander Schlosser fing die folgenden Impressionen ein:









DSC- Nachwuchssportfest 2016

14.05.2016
Das Nachwuchssportfest des DSC entwickelt sich zu einem angesehenen Jugendmeeting und wird gern auch dazu genutzt, Normen nachzuweisen. Aus den 80'er Jahren ist das Steyerstadion ja berühmt für seine vortrefflichen Windverhältnisse auf der Laufbahn: Die hochgezogenen Ecken zur Tribüne, die beiden Tribünen und der Durchlass des Marathon- Tores sorgten oft dafür, dass man sowohl auf der Haupt- als auch auf der Gegengeraden Rückenwind hatte.
Derzeit sorgen Bauzäune nicht unbedingt für das Leichtathletik- Feeling, aber lassen hoffen, dass es in ein, zwei Jahren wieder tolle Bedingungen für höherrangige Wettkämpfe gibt. Etliche Gäste auch aus Stadtverwaltung, von Presse und Fernsehen konnten sich davon überzeugen, dass sich der DSC, Sponsoren und auch die Kampfrichter große Mühe gegeben haben, hier ein ansprechendes Meeting auf die Beine zu stellen.
Schon am Freitagabend waren Helfer intensiv mit den Vorbereitungen befasst. Leider wurden einige Dinge im nachfolgenden Trainingsbetrieb wieder beseitigt und mussten Samstag früh ab 7:00 nochmals neu aufgebaut werden. Aber 10:00 war alles bereit für die Wettkämpfe.
Kurz vor der Eröffnung entstand dieses Foto mit den eingesetzten Kampfrichtern:



Im Verlaufe des Wettkampfs zeigte sich, dass kurzfristige Zeitplanänderungen und fehlende Startnummern für Zuschauer und Presse eher eine kontraproduktive Event- Gestaltung sind. Ich denke, dass es 2017 besser passt. Apropos 2017: Am derzeit avisierten Termin 13.05.2017 finden parallel die DM 10.000m in Bautzen und das etablierte Meeting Mai-Athletik in Freital-Weißig statt. Wenn das Nachwuchssportfest auch 2017 zum Erfolg werden soll, muss hier noch an der Terminabstimmung gearbeitet werden! Sicher werden sehr viele Kampfrichter zur DM in Bautzen benötigt und sich das Event dort auch nicht entgehen lassen wollen!
Schönen Dank dem Veranstalter, allen Helfern und unseren Kampfrichtern für diese schöne Veranstaltung!

Kampfrichter gestärkt und vorbereitet in die neue Freiluftsaison

08.05.2016
 

















Fotos: Best Of Team
Im März/ April fanden bereits die ersten Cross- und Straßenläufe der Freiluftsaison 2016 statt. Auch haben wir uns am 16.4.2016 das erste Mal auf den Sportplatz zusammengefunden. Die Zeit im April wurde durch die Kampfrichter aus Dresden und Umgebung sehr intensiv genutzt um ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und Erfahrungen auszutauschen. Mehr als 10 Kampfrichter trafen sich am Abend des 6.4.2016 für ca. 2 h um über die neuen Regeln der IWR zu sprechen.
Am 23.4. und 24.4.2016 lud der Landesverband nach Werdau ein. Hier nahmen 13 erfahrene Kampfrichter aus Sachsen teil. Darunter waren auch drei aus der Umgebung von Dresden. Auch hier stand das Thema IWR 2016 im Mittelpunkt sowie der Erfahrungsaustausch.
An dem gleichen Wochenende fand in Berlin die „Best-of-Team“-Maßnahme des DLV statt. Auch hier waren drei Kampfrichter aus Sachsen (Dresden, Chemnitz und Coswig) vertreten, welche sich mit den 17 Kollegen aus den anderen Bundesländern auf dem Niveau des Obmannes weiterbildeten und Ihre Erfahrungen austauschten. Dabei erarbeiteten sie in einer Gruppenarbeit die Kompetenzen/ Einordnungen des Obmannes im Wettkampfgeschehen. Die Regularien des Laufes  sowie der technischen Disziplinen wurde dann in Einzelreferaten erworben und mit den anderen geteilt und diskutiert. Nach dem die Theorie besprochen war, ging es an Fallbeispiele, welche manchmal längere Gespräche nach sich zogen. Am nde gingen alle mit neuen Kenntnissen und Erfahrungen nach Hause.
Das Wochenende darauf folgte ein Grundlehrgang im Kreis Meißen. Womit wir weitere sechs neue Kampfrichter zu den 16 bereits im Oktober/ November in Dresden ausgebildete Kampfrichter in dieser Freiluftsaison auf unseren Sportplätzen begrüßen dürfen.
Die Kampfrichter-Kommission wünscht allen Kampfrichtern eine trockene und vom schönen Wetter begleitete Freiluftsaison 2016 sowie allen Sportlern viele Erfolge.

Mehrkampfmeeting und KM MK 2016

07.05.2016

  Foto: DSC
Am 7.5. war der DSC Ausrichter des Mehrkampfmeetings mit der Kreismeisterschaft im Mehrkampf der Stadt Dresden.
Große Teilnehmerfelder und der Wunsch, den Jüngsten einen möglichst kompakten Mehrkampf zu bieten, stellte auch an die Kampfrichter bei schönstem Wetter hohe Anforderungen an Konzentration und Schnelligkeit. "Gut gelaufen" - so das Fazit des Veranstalters. Wir hatten leichte Verzögerungen gegenüber dem vorgesehenen Rahmenzeitplan, was der großen Teilnehmerzahl geschuldet war und die fleißige Arbeit der Kampfrichter eher noch hervorhebt. Vier Weitsprunganlagen, 2x Ballwurf, 1x Speer, Hochsprung und zwei Laufanlagen waren zu besetzen.
Wegen der Bauarbeiten an der Gegengerade im Steyerstadion konnten bei 50m dort nur 6 Bahnen genutzt werden und bei den 75m und 100m auf der Hauptgeraden haben wir die Bahnen 1 und 2 frei gelassen, damit parallel von der Gegengeraden die Jüngeren ihre 800m absolvieren konnten.Bei den letzten 800m- Läufen starteten die Läufe dann wechselseitig vom 400m- und vom 200m- Startpunkt, so dass eine enge Laufdichte erzielt werden konnte.
Der nächste Start erfolgte jeweils, wenn der letzte Läufer des vorangegangenen Laufes in seine Zielgerade einbog.Unser Fazit: Wir hätten noch gut einige Kampfrichter mehr brauchen können, um die Wettbewerbe auch für das Kampfgericht entspannter werden zu lassen.Der Veranstalter hat sich sehr für die gute Vorbereitung und Durchführung des Wettkampfs engagiert, seine Helfer und uns Kampfrichter gut eingebunden.
Danke und kommenden Samstag dann auf ein gelungenes Nachwuchsmeeting im Steyerstadion!

Neue Wettkampfregeln ab 11/2015

14.04.2016

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein paar Änderungen im Regelwerk. Natürlich wird es in der Weiterbildung um diese Neuerungen gehen. Wer die Weiterbildung verpasst hat, kann sich hier selbst schlau machen:
Die IWR gibt es als Buch beim DLV- Verlag: http://www.verlag-dlv.de/oder beim DLV auch als PDF- Datei.

Kampfrichter- Grundlehrgang 2015

31.10.2015

Grundlehrgang 2015

Am 31.10. fanden sich die 16 Teilnehmer zur ersten Runde des Grundlehrgangs im Sitzungszimmer des Rathauses ein, das dem Lehrgang beste Bedingungen bietet - dankeschön!

Marian begrüßte die Lehrgangsteilnehmer, bevor sich die ersten zwei Lehrgangsstunden mit den allgemeinen Grundlagen der leichtathletischen Wettkämpfe befassten. Allgemeine Grundlagen, das sind die Fragen zu Altersklassen, Startrecht, Ablauf der Meldungen, Vorkampf und Finale. Aber es gehört auch dazu, wie wir Kampfrichter gemeinsam mit dem Ausrichter und Veranstalter dafür sorgen, dass die Wettkämpfe Spaß machen und zu einem Höhepunkt für die Beteiligten werden. Und nicht zuletzt: Auch uns Kampfrichtern soll’s Spaß machen, unseren Beitrag dafür zu leisten.

Kampfrichter helfen

Unsere Aufgabe sehen wir in erster Linie beim Leiten und Gestalten der Wettbewerbe, so dass die Wettkampfregeln eingehalten werden können. Wenn das mit den Regeln dann doch einmal nicht so klappt, erst dann verwarnen wir den Athleten und -wenn irregulär Ergebnisse erzielt wurden- disqualifizieren ihn ggf. auch. Dieses “Richten” aus unserem Namen “Kampf richter”  wollen erst dann anwenden, wenn wir vorher gut geholfen haben, dann aber leider doch Abweichungen von den Wettkampfregeln ahnden müssen.

Wir gestalten Wettbewerbe - was auch immer das ist ...

Danach standen die Wettbewerbe auf der Tagesordnung. Warum gibt’s Mannschaftswettkämpfe oder Mehrkämpfe noch neben den Einzeldisziplinen und dann haben wir noch eine Qualifikation, Vorläufe, Zwischenläufe und B- und A- Endläufe. Wer wird denn nun Sieger über 100m aus diesem Durcheinander an Läufen?
Nun ja, wir wissen das nun. Aber die dienstälteren Obleute und Schiedsrichter haben das sicher vorerst noch besser auf der Waffel, als wir. Da verlassen wir uns erst einmal auf deren Erfahrung und lassen es uns bei Gelegenheit noch mal erklären.

Altersklassen, Gewichte und Strecken - viel Tabellenzeugs


Weiterer Schwerpunkt ist die Gerechtigkeit. Kampfrichter sorgen für gerechte Bedingungen, so dass vergleichbare Leistungen entstehen können. Das ist ein weites Feld und das beginnt schon mal bei der Einteilung der Teilnehmer in verschiedene Altersklassen. Da gibt’s ja schon im Kinder- und Jugendbereich eine Vielzahl an Klassen und Klassengruppen und besonderen Wertungsmodi. Und dann kommen da noch die Seniorensportler mit Altersklassenfaktoren und aller fünf Jahre eine neue Klasse. Nachdem wir nun die Jahrgänge sortiert haben und auch noch gehört haben, dass die normale Rundbahn im Stadion nicht etwa 400m lang, sondern immer etwas länger ist, konnten wir uns nun dem Start, der Laufbahn und der Zeitnahme widmen. Da geht vieles dank Technik automatisch, aber wir wissen nun auch, wie man das von Hand macht.
Eine stressige Aufgabe wäre da noch die Funktion des Bahn- und Wechselrichters und ganz zu schweigen vom Traumjob als Rundenzähler. Man glaubt gar nicht, was da alles schief gehen kann. Aber keine Sorge, wir haben auch gelernt, wie wir Fehler vermeiden können und wie wir dafür sorgen, dass man selbst nach einem Fehler möglichst noch ein brauchbares Ergebnis herausbekommen kann. Willst Du das auch wissen? Dann komm’ zur Kampfrichterausbildung.

Laufen kann man auch draußen


Es gibt übrigens nicht nur Läufe auf der Rundbahn des Stadions, sondern auch Cross- und Straßenläufe, wo die Leistungen in vollen Minuten und Sekunden und die Entfernungen in Kilometer angegeben werden.

Kreuze und Kringel? Wir können auch Zahlen!

Ergebnisse nützen erst etwas, wenn sie auf dem Papier stehen. Also widmet Anke noch eine Stunde der Protokollführung. Da geht nun nichts mehr schief - wir wissen, wie das funktioniert!
Maria erklärte, wie man mit drei einfachen Zeichen einen ganzen Hochsprung auf der Wettkampfliste verwaltet. Wer hätte gedacht, dass man dazu nur die Zeichen “O”, “X” und “-” braucht?

Fein, beim Weit- und Dreisprung werden dann aber doch Zahlen aufgeschrieben. Klar, das weiß doch jeder, wie so ein Weitsprung funktioniert: Anlauf - Absprung - Landung - Messen. Fertig! Aber da gibt’s noch ein Plastillinebrett, eine Zone, einen Absprungbalken, eine Anlaufbahn, einen Windmesser, eine Weitsprunggrube, eine Anzeigetafel. Wie man das alles beherrscht und am Ende sogar der Sieger den Wettkampf gewinnt -auch im Protokoll und in der Jahresbestenliste-, das lernt man bei der Ausbildung zum Kampfrichter.

Wolfgang weiß noch einiges zu den Wurfdisziplinen und hat uns nun auch die leichten und schweren Wurfgeräte näher gebracht. Nun können wir die Leistungen von Christina Schwanitz nicht nur als ganz toll einschätzen, sondern wir können’s sogar ausmessen und korrekt in die Ergebnisliste schreiben.

Mit diesem Wissen werden wir dem nächsten Wettkampf, den Kreismeisterschaften in der Halle am 15.11., richtig zum Erfolg verhelfen. Strahlende Sieger werden nicht nur das Herz des Trainers höher schlagen lassen, sondern auch wir als Kampfrichter freuen uns, wenn wir mit unserer Arbeit gute Ergebnisse ermöglicht haben und wenn am Ende wirklich die besten auf dem Siegerpodest stehen.

Bis bald!
Eure neuen Kampfrichter