12.02.2019

Team Wettkampfbüro beim SVL Dresden

18.09.2018

Im Sommer hat sich der SVL entschieden, ein eigenes "Team Wettkampfbüro" aufzubauen, um es für die eigenen Wettkämpfe einzusetzen und auch für andere Veranstalter im Raum Dresden nutzbar zu machen. Ähnlich wie bis 2017 die AG Computerauswertung der Regionalwettkampfkommission Dresden unter Federführung von Johannes Geyer wird das Team mit eigener Technik ausgestattet und soll ein Team von 6..8 Mitstreitern bilden, die dann reihum Wettkampftermine wahrnehmen. Damit kann ein schlagkräftiges und mit entsprechendem Know-How ausgerüstetes Team bereit stehen, um anstehende Wettkämpfe flink und problemlos abzuwickeln.

Rückblick in die Jahre bis 2017

Die AG Computerauswertung mit Johannes Geyer hat gestützt auf die Software von Rieping und Seltec über viele Jahre Regionalwettkämpfe, Landeswettkämpfe im Raum Dresden und Wettkämpfe Dresdner und Pirnaer Vereine vorbereitet und abgewickelt. Dies erfolgte auf Technik der Regionalwettkampfkommission Dresden und jeweils mit den Software- Lizenzen der Veranstalter oder Ausrichter, wozu jedes Mal entsprechende Anpassungen und ggf. auch Versionswechsel erforderlich waren.
Nach entsprechender Ankündigung stellte Seltec zum Herbst 2017 die Unterstützung der Version 2.5 ein und verlangte von allen Nutzern den Umstieg auf Seltec 3, indem die Version 2.5 datumsgesteuert stillgelegt wurde. Für Version 3 wurde das Bedienkonzept vollständig umgestellt und durch Umstieg auf .NET müsste auch etliche ältere Rechentechnik erneuert werden. Zudem stiegen die Lizenzgebühren an und ein Konzept zur Unterstützung solcher Wettkampf-Büro- AG's, wie wir sie als sinnvoll erachten, blieb bei der Lizenzgewährung weiterhin außen vor.
Angesichts dieser Änderungen hätte sich die AG mit neuer Technik ausrüsten, sich auf neue Software einarbeiten müssen und es wären höhere Lizenzgebühren fällig geworden und das Handling mit unterschiedlichen Lizenzen je Wettkampf wäre bestehen geblieben. Dies hat Johannes zum Anlass genommen, sich aus der AG zu verabschieden und da es keinen Nachfolger aus der RWK Dresden gab (die sich ja Ende 2017 auch erst einmal aufgelöst hat), wurde die Tätigkeit eingestellt. Technik wurde teilweise noch erneuert, ging dann aber zum LVS nach Chemnitz über und kann nun von dort angemietet und besorgt werden.
Danach lief die Unterstützung der Wettkämpfe sehr holprig weiter. Je nach Mentalität der Ausrichter oder Veranstalter wurden Wettkampfbüros von (teils weit) außerhalb nach Dresden geholt oder es wurde der Rückschritt auf alte Seltec 1- Lizenzen vollzogen.

Neustart im Sommer 2018

Der Zustand Anfang 2018 konnte nicht in dieser Weise bestehen bleiben, zumal auch andere Vereine im Raum Dresden angesichts der Umstellung auf Seltec 3 neue Aufwände auf sich zukommen sahen. Ein neues Team Wettkampfbüro muss her. Aber das kann nur arbeitsfähig werden, wenn auch Technik vorhanden und nutzbar ist und wenn geeignete Software so verwendbar ist, dass nicht jeder Wettkampf spezielle Lizenz- Herumtauschereien erfordert. Zudem wollten wir als Veranstalter oder Ausrichter auch gern Eigentümer unserer Daten werden und diese nicht an fremde Server abgeben und dann auch noch mühselig zurückbesorgen müssen, wie das Seltec bei der Entwicklung von Seltec 3 angekündigt hatte (es sollte ursprünglich keine Import-/Export- Schnittstellen mehr geben und der eigene Zugriff auf die Datenbasis wurde dem Nutzer verwehrt).
Da ohnehin ein Umlernen auf Seltec 3 nötig gewesen wäre, bot sich ein Blick auf Alternativen an. Hier zeigte sich, dass COSA WIN eine langjährig gewachsene Software ist, die ein standardmäßiges Windows- Bedienkonzept verfolgt, das leicht nachvollziehbar und ressourcenschonend ist, wodurch auch einfache Rechentechnik sich mit guter Performance präsentiert. Es kam hinzu, dass der Hersteller leicht ansprechbar ist und sich sehr kooperativ präsentiert. Auf unsere Hinweise hin konnte er sich auch mit dem Konzept eines Teams Wettkampfbüro anfreunden und dazu ein passendes Lizenzmodell anbieten, welches der SVL nun in enger Kooperation mit COSA umsetzt. Derartige Team- Modelle hat COSA auch bereits an anderer Stelle etabliert.
Kleinere Brötchen wären auch mit LAPro zu backen gewesen, was für viele kleinere Wettkämpfe völlig ausreichend wäre. Aber der Hersteller lehnte eine Lizensierung auf ein "Team Wettkampfbüro" ebenso ab, wie Seltec seinerzeit. Beide wollen nur an Vereine lizensieren.
Auf der Basis der Entscheidung für COSA WIN (womit alle Leichtathletik- Wettbewerbe mit Ausnahme von JtfO abgewickelt werden können) konnte dann auch dazu passende Technik durch den SVL angeschafft werden. COSA JtfO ist eine separate Software, die auch zum kleinen Preis bei COSA lizensiert werden kann und auf der Basis des Standardablaufs bei JtfO praktisch keine Konfiguration erfordert. Nur Termin und Namen müssen erfasst werden, dann geht's schon los.

Team Wettkampfbüro am Start

Anfang Juni 2018 waren nun alle technischen Voraussetzungen geschaffen und die Lizenz geordert, so dass nun mit dem personellen Aufbau des Teams begonnen werden kann. Einige Bereitschaftsmeldungen sind bereits eingegangen, es fehlen aber noch ein paar bis zu unserem Ziel von etwa 8 Mitstreitern. Erste Wettkämpfe wurden auch bereits mit der Technik und mit dem Lizenzmodell abgewickelt.
Nun folgt in Kürze die Konstituierung des "Teams Wettkampfbüro Dresden" und ein Lehrgang zum Kennenlernen der Software sowie der Technik. Ziel ist, dass alle Mitstreiter in die Lage versetzt werden, die in Transportkisten verpackte Technik auszupacken, aufzubauen, zu vernetzen, damit zu arbeiten und die Technik am Ende wieder sachgerecht zu verpacken und zu lagern.

Team Wettkampfbüro hilft ...

Das Team wird in erster Linie die Wettkämpfe des SVL Dresden vorbereiten, abwickeln und nachbereiten - was das Zusammenwirken mit LADV beinhaltet. Daneben kann das Team aber auch andere Ausrichter und Veranstalter im Raum Dresden unterstützen, indem es das Wettkampfbüro für deren Wettkämpfe (Stadionwettkämpfe, auch Laufveranstaltungen o.ä.) auf der Technik des SVL betreibt. Dazu wird entsprechend des Lizenzmodells eine Vereinbarung mit dem Ausrichter oder Veranstalter getroffen und die Lizenz in enger Kooperation mit COSA wettkampfbezogen gewährt.
Das Team WkBüro wird Anfang eines jeden Jahres die ggf. von Ausrichtern beantragten Wettkampftermine einplanen und die Vorbereitungen für die Online- Meldung via LADV treffen. Das dabei entstehende Datenpaket wird dem Ausrichter zum Einlagern in LADV übergeben, womit sichergestellt wird, dass die eingegangenen Meldungen dann auch elektronisch importierbar sind.
Sollten Sie als Ausrichter oder Veranstalter Unterstützung von unserem Team wünschen, dann nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt auf und starten Sie die Online- Meldung bei LADV erst, nachdem Sie das entsprechende Datenpaket von unserem Team bekommen haben.

Was mit COSA WIN noch geht ...

So man hat ...: Für COSA gibt es eine kostenlose Software zum Darstellen von Startlisten und Ergebnissen auf einer Videowand. COSA WIN und COSA JtfO unterstützt das derzeit mit 8 Zeilen Daten + eine Zeile Überschrift. Die Videowand muss also groß genug sein, das lesbar darstellen zu können.
Bei Seltec zahlt man dafür übrigens nicht unerhebliche Extra- Lizenzkosten je benutzter Videowand.
So man braucht: COSA WIN unterstützt die Ergebniserfassung an der Wettkampfstätte, Rechner an den Wettkampfstätten vorausgesetzt (Transport der Daten mittels WLAN oder USB-Stick). Auch Daten zur Zeitmessung und zurück von der Zeitmessung sind austauschbar (eigene Tests mit FinishLynx)
Zudem wird der Datenaustausch zur Weitenmesstechnik des LVS vollständig unterstützt (bei Seltec hingegen wird das Rücklesen der Ergebnisse nicht unterstützt). Wir haben die COSA- Schnittstelle 2017 in enger Zusammenarbeit mit COSA in die Weitenmesstechnik implementiert.
So man Internet-Fan ist: COSA unterstützt einen Liveticker, den man entweder über die Website von COSA nutzen, oder auch bei sich selbst auf der Vereinswebsite einrichten kann. Denken Sie in diesem Fall aber auch über die DSGVO nach!

Wir hoffen, dass unser Team WkBüro dann ab 2019 gut zum Laufen kommt, Unterstützung erfährt und rege genutzt wird. Wir haben uns sehr bemüht, dafür beste Startbedingungen herzustellen.
Der nächste Einsatz des Teams wird zur Stadtmeisterschaft in der Halle im November 2018 sein.